LECKERE REZEPTE.
KUTZER MAL ANDERS.

Super leicht und einfach lecker!

Kaspressknödel

Zutaten
1 Zwiebel, 2-3 EL Öl, 180g Emmentaler, 1/2 Apfel, 250g altbackenes Weißbrot oder Kutzer’s Knödelbrot, 150ml Milch, 2 Eier, Salz und Pfeffer aus der Mühle, frisch geriebene Muskatnuss, 1-2 EL Petersilie, 1EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung
Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne 1 TL Öl erhitzen und die Zwiebel darin bei milder Hitze glasig dünsten. Den Emmentaler in sehr kleine Würfel schneiden. Das Weißbrot in etwa 1/2 cm große Würfel schneiden.

Die Milch einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Das Ei verquirlen und mit der Milch verrühren. Die Eiermilch mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuss würzenund über die Brotwürfel gießen. Zwiebel, Apfel, Käse und Petersilie dazugeben und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen.

Mit nassen Händen kleine Knödel aus der Masse formen und etwas flach drücken, sodass 1 cm dicke Taler entstehen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die Taler darin bei milder Hitze auf beiden Seiten hellbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Serviertipp

Die Kaspressknödel in klarer Brühe servieren und mit Schnittlauch bestreuen. Alternativ können die Kaspressknödel auch wunderbar als vegetarisches Hauptgericht auf Rucolasalat und Granatapfelkernen serviert werden.

 

Arme Ritter süß

Zutaten
4 Scheiben altes Weißbrot/Toastbrot, 1 Ei, 100ml Milch, 1 Prise Zimt und Zucker, Öl/Butter

Zubereitung
Milch mit dem Ei verquirlen und die Brotscheiben darin eintunken. Fett in einer Pfanne erhitzen und die Brotscheiben zunächst von einer Seite braten.

Mit Zimt und Zucker bestreuen und wenden. Fertig sind sie, wenn der Zucker karamellisiert ist.

 

Großmutters Brotsuppe

Zutaten
150g Roggenmischbrot, 2 Zwiebeln, 25g Butter, 20g Mehl, 1l Brühe, 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer, 100ml Schlagsahne

Zubereitung
Das Brot in Scheiben schneiden, etwas kleiner zerbröckeln und in einer beschichteten Pfanne, ohne Zugabe von Fett, bei geringer Hitze trocken rösten.

 

Die Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden und in einem ausreichend großen Topf in Butter goldgelb braten. Das Mehl hinzufügen, gut hellbraun anrösten und mit der Brühe auffüllen. Das Brot hinzu geben. Die Brotsuppe unter mehrmaligem Umrühren noch etwa 15 Minuten kochen lassen.

Mit dem Stabmixer gut aufschlagen, und eventuell noch Wasser bis zur gewünschten Suppendicke hinzu fügen Nach Wunsch kann man nun noch etwas Sahne in die Brotsuppe geben und nochmals kurz aufkochen lassen.

Die Brotsuppe mit Salz, reichlich weißem Pfeffer nachwürzen und mit klein geschnittenem Schnittlauch oder Petersilie bestreut servieren.

 

Zwiebel-Paprika-Pfannenbrot

Zutaten
2 Scheiben Körnerbrot,1 Zwiebel, 1 rote Paprikaschote, 110g Weichkäse, 10g Butter

Zubereitung
Die Zwiebel schälen und in etwas dickere Scheiben schneiden. Die 4 größten Scheiben in einer Pfanne mit der Butter bei mittlerer Hitze anschwitzen. Danach auf einem Teller legen. Die beiden Scheiben Körnerbrot in der gleichen Pfanne bei reduzierter Hitze von beiden Seiten anrösten und mit den Zwiebelscheiben belegen.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Von der Paprika den Deckel abschneiden, die Kerne und Zwischenwände entfernen, in Ringe schneiden, diese halbieren und auf den Zwiebeln verteilen.

Den Deckel auf die Pfanne legen, die Hitze abstellen und die Paprika auf den Broten 5 Minuten dämpfen. Die restliche Paprika wird später als Deko benutzt.

Ein Backpapier auf ein Rost legen. Die Brote darauf platzieren und mit dem in Scheiben geschnittenen Käse belegen. Auf der mittleren Schiene 20 Minuten im Ofen überbacken. Die fertigen Pfannenbrote auf einem Teller anrichten, garnieren und servieren.